zurück  Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | in Arbeit | Kit preview | Neuheiten | Ausstellungen | Auftragsmodellbau | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

"Musketier - England 1695" 54 mm von Müritz Miniaturen

Diese Figur von Müritz Miniaturen ist aus Zinn gegossen und besteht aus 6 Teilen. Ich habe diesen Bausatz auf einer Modellbaumesse direkt vom Hersteller erworben, weil mir die dort ausgestellte und hervorragend bemalte Figur dieses Musketiers gefallen hat.

Die Ernüchterung kam zu Hause, als ich den Bausatz eingehend unter die Lupe nahm. Die Qualität des Gusses war eigentlich Ausschuss und hätte gar nicht verkauft werden dürfen. So viele Unebenheiten und Lunker hatte ich noch nie gesehen. Das Schlimme daran war, dass sich die größten Löcher zwischen den Knöpfen und Ösen sowie am Unterkleid befanden. So ist der Bausatz erstmal mit der Schachtel in die unterste Ecke der Zubehörkiste gelandet. Nach reichlich einem Jahr hatte ich sie wieder in den Händen und wollte nun doch mal schauen ob man daraus etwas Anständiges herstellen könnte.

Zuerst wurden die Teile in von allen groben Graten befreit und geglättet. Eine Schicht Surfacer 500 von Gunze folgte. Danach wieder Schleifpapier und Feile. Bei der Bearbeitung hatte ich das Gefühl diese Figur wurde von einem Profi halb modelliert und von einem Amateur fertig gestellt. Irgendwie müssen da zwei Menschen dran gesessen haben. Beide Arme ohne irgendwelche Falten in der Kleidung. Ich habe da erstmal etwas Form rein gebracht.

Schwieriger war das verfüllen und bearbeiten der gefühlten dreihundert Löcher aller Größen. Spachtel kam dabei nicht zum Einsatz, aber reichlich Sekundenkleber aus der Kanüle und Microballons als Füllmittel. Nach gründlicher Trocknung habe ich dann einem kompletten Sonntag mit Schleifpapier, Zahnfräsern und Stahlwolle die Oberflächen so behandelt, dass das Zinn wieder glatt war und die Details zu sehen waren.

Bemalt wurde nach Grundierung mit Primer schwarz von Vallejo mit Acrylfarben von Model Color Vallejo. Alle Feinheiten und Farbübergänge habe ich mit Ölfarben von Winsor & Newton und Rembrand bemalt, außer das Gesicht. Da sind nur Acrylfarben zum Einsatz gekommen. Pinsel habe ich verschiedene Größen der Serie 7 von Winsor & Newton verwendet.

Fazit: Viel Zeit und Nerven gekostet, aber so wie sie jetzt ist gefällt sie mir und meinem Vater, der sie zu seinem Geburtstag bekam.

 

2010 © www.panzerscale.com    Druckversion

[Counter]

mal gelesen