zurück  Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | in Arbeit | Kit preview | Neuheiten | Ausstellungen | Auftragsmodellbau | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

 

Kit Preview Sd.Kfz.250/1 neu von Dragon (6427)

  Das Sonderkraftfahrzeug 250 war ein deutsches Halbkettenfahrzeug im Zweiten Weltkrieg und fungierte bei der deutschen Wehrmacht und der Waffen SS an allen Fronten als leichter Schützenpanzer. Je nachdem, für welchen besonderen Zweck er gedacht war, gab es das Fahrzeug ihn in den verschiedensten Unterausführungen.

Als Grundversion gab es das Sd.Kfz.250 als "leichten Schützenpanzer". Die Fahrzeuge wurden in zwei Versionen gebaut: einer neuen und einer alten. Die alte Ausführung hatte ein Gewicht von 4,6 t, war 4.700 mm lang, 1.945 mm breit und 1.660 mm hoch. Angetrieben von einem Sechszylinder-Maybach-Motor erreichten diese Fahrzeuge eine Geschwindigkeit von 65 km/h, die mitgeführten 140 Liter Kraftstoff erlaubten eine Fahrstrecke von 175 km. Die Panzerung betrug 14,5 mm an der Front und 8 mm an den Seiten. Die Fertigung der "alten" Fahrzeuge mit seiner etwas komplizierten Form wegen der vielen Schrägstehenden Bleche wurde im Oktober 1943 eingestellt. Im Gegenzug wurde das Sd.Kfz.250 "neuer" Art eingeführt. Diese Fahrzeuge hatten nun nur noch 9 statt der vorher 19 Panzerplatten, was die Fertigung erheblich vereinfachte. Das Gewicht des neuen Fahrzeugs betrug 5,38 t, auch der Treibstoffvorrat wurde etwas vergrößert. Ansonsten glichen sich die beiden Ausführungen. Bewaffnet war das Sd.Kfz.250 mit einem MG 34 (bei der Version 250/1 zwei) und konnte 6 Mann transportieren (Fahrer und Kommandant eingeschlossen). Später wurde auch das MG 42 verwendet. Als Munitionsvorrat wurden 2.010 Schuss mitgeführt.

Image 1
einfach nur ein Mouseover auf die Links

Spritzrahmen A

Plattfeder und Lenkgestänge

Antriebsräder

Vorderachse

Bodengruppe

untere Seitenteile

Spritzrahmen C

vordere Bodengruppe

Sitze

Funkgeräte

Lenkrad

Behälter

MG Schild

Oberwanne

Der Bausatz:

Nachdem von Dragon ja schon einige Versionen des Sd.KfZ.250 als Bausatz erschienen sind, gibt es seit 2007 das Fahrzeug in der Grundausführung "neu" als so genannte "Premium Edition" unter der Bausatznummer 6427.

Was ist an diesem Bausatz anders? Die Hauptspritzrahmen A, C und E wurden aus den frühren Bausätzen entnommen und sind identisch. Die Qualität und die Detaillierung der Teile an diesen Spritzrahmen ist sehr gut und entspricht auch heute noch dem Niveau, dass sich der Modellbauer wünscht. Komplett neu wurden zwei Spritzrahmen (G) mit den Rädern des Kettenlaufwerks und den Vorderreifen beigelegt. Diese Teile sind hervorragend gegossen. Sogar der Schriftzug des Reifenherstellers "Continental" (aus markenrechtlicher Sicht "Continentau) wurde angebracht. Ein weiterer kleiner neuer Spritzrahmen (H) beinhaltet die überarbeiteten Teile der Treibräder des Kettenlaufwerks. Ebenfalls neu, ist eine komplett auf das neue Fahrwerk abgestimmte Unterwanne von hervorragender Qualität. Als Spritzrahmen (X) wurde dem Bausatz die Teile für einen Mybach-Motor beigelegt, so ist es möglich das kleine Fahrzeug auch mit geöffneter Motorhaube darzustellen, was dem Dioramenbauer freuen wird.

Image 1
Spritzrahmen E

Winkelspiegel

äußere Motorwand

Sitzbank

Hecktür

Kotflügel

Seitenpanzerung

Motorhauben

Spritzrahmen G

Laufräder

Felge Vorderrad

Vorderreifen

Seitenklappen

Achsstümpfe

Als weitere Zugaben in diesem Kit sind 6 Spritzrahmen mit hervorragend gegossener Bewaffnung und Ausrüstung. Diese Teile sind bekannt aus Dragons Figuren-Bausätzen der Gen2. So sind Karabiner 98, MPi 40, StG 43, MG 34, MG 42 mit Zubehör, verschiedene Handgranaten, Helme, Trinkflaschen, Gasmaskenbehälter, Spaten und Kochgeschirre usw. vorhanden. Diese Teile werde natürlich nicht alle benötigt und sind in der Grabbelkiste für andere Projekte sehr willkommen. Den früheren Bausätzen des Sd.Kfz.250 waren ja bekanntlich Einzelkettenglieder beigelegt. Zu diesem Premium-Bausatz gehören MagicTracks von sehr guter Qualität. Ein weiteres Highlight ist eine Plane aus Weichplastik für den Kampfraum im Bausatz. Als Metallteile sind die Begrenzungsstangen der Kotflügel und eine Ätzplatine mit zahlreichen Teilen zur Verfeinerung zu nennen. Klarsichteile für die Periskope liegen dem Bausatz ebenfalls bei. Die Werkzeuge sind ebenfalls von guter Qualität, jedoch sind dafür keine Halterungen aus Ätzteilen vorgesehen. Als Decals liegen dem Bausatz zwei sauber bei Cartograph gedruckte Bögen bei, die es ermöglichen sieben verschiedene 250er zu markieren.

Image 1
Spritzrahmen H

neue Treibräder

Klarsichtteile

Periskope

Spritzrahmen GA

Kochgeschirre

Helme

Gasmaskenbehälter

Spaten

Spritzrahmen GC

Handgranaten

Spritzrahmen TG

Feuerlöscher

Werkzeuge

Spaten

Fazit:

Ich kann jedem den Bausatz nur empfehlen. Positiv sind die hervorragende Detaillierung und Ausstattung. Schon allein die vielen Markierungsmöglichkeiten werden den Modellbauer erfreuen. Negativ sind eine fehlende Fahrerfigur, die bei den alten Bausätzen noch vorhanden war und fehlende Ätzteile für die Werkzeug und Waffenhalter. An Zurüsteilen würde ich zusätzliche Ätzteile vor allem für das MG-Schild und die Werkzeughalter empfehlen. Da die Zinnkette von Friul für das Sd.kfz.250 auch nicht gerade das Wahre ist, würde ich eine von Modelkasten empfehlen, oder die vorhandenen MacicTracks verwenden.

 

Image 1
Spritzrahmen X

Zylinderkopf

Motor

Lüfter

Wanne

Spritzrahmen WA

Karabiner 98

Spritzrahmen WB

MPi 40

MG-Zubehör

MG 34 und MG 42

Fotoätzteile

Peilstangen

MagicTracks

Decals

Decals

Decals

 

Die Möglichkeiten zur Markierung des Sd.kfz.251/1

Image 1

 

2008 © www.panzerscale.com

[Counter]

mal gelesen