zurück   Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | in Arbeit | Kit preview | Neuheiten | Ausstellungen | Auftragsmodellbau | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

 

Für den 2008 erschienenen Dragon Bausatz 6429/Sd.Kfz. 138/1 Geschützwagen 38 M für s.IG 33/2 "Grille M", gibt es mittlerweile sehr gute Fotoätzteile von mehreren Herstellern. Diese Ätzteile gibt es für die verschiedensten Baugruppen des Models, je nachdem was detailliert werden soll. Die chinesische Firma Griffon Model hat insgesamt 4 Einzelsets für die "Grille M" auf den Markt gebracht. Weiterhin gibt es ein weiteres Set als sogenannte "Premium Edition" mit der Hersteller-Nummer BPL 35004. Diese Premium Edition beinhaltet alle 4 PE-Einzelsets von Griffon für die "Grille M". Da mich der Geschützwagen auf 38(t) Fahrgestell sehr beeindruckt hat, möchte ich dieses "Premium Set" hier kurz vorstellen.

 

Cover der Verpackung Grundset Teil D, Fender mit Halterungen Grundset Teil C, Halterungen für Werkzeug und Außenzubehör L35A027, Container für die Projektile mit Halterungen Grundset Teil B, Teile Für Kanone und Lafette, Halterungen für Projektile Grundset Teil A, Werkzeugkisten, Verstrebungen, Scharniere

Der Karton des Sets ist etwas dicker und schwerer als man es sonst bei Ätzteilen gewohnt ist. Nach dem Öffnen der Schachtel blickt man auf 12 sauber eingeschweißte und in Schaumstoff verpackte Ätzplatinen. Als weiteres Zubehör liegt eine sauber in Resin gegossene MPi 40, Plastic-Sheet, Draht, Messingrohr, ein Dia fürs Armaturenbrett und ein kleiner Decalbogen für die Werkzeugkisten bei. Die Ätzplatinen haben verschiedene Blechstärken, je nachdem was sie später darstellen sollen und wo sie angebaut werden. Die Detaillierung ist sehr gut.

Einen eigenständigen Bauplan gibt es nicht, sondern dem Kit liegen die Pläne der Einzelbausätze L35025, L35A027, L35a028 uns L35A029 bei. Diese Baupläne sind in zeichnerischer Form gestaltet und umfassen insgesamt 11 Seiten sowie verschiedene Gesamtübersichten. Beschrieben wird die Montage der einzelnen Ätzteile in vielen verschiedenen Bauabschnitten, die eigentlich recht übersichtlich sind. Sehr gut finde ich die logische Reihenfolge der Anordnung der Teile an den Platinen. Diese Fehler der Konkurrenz hat Griffon nicht gemacht, wo bei den meisten Bauabschnitten, Teile von vielen verschiedenen Platinen verbaut werden müssen. Die Sucherei ist damit nicht so zeitintensiv und man muss auch weniger aufpassen, dass man die richtigen Teile an die richtige Position klebt oder lötet. Um eine bessere Übersicht zu haben, hätte ich mir im Bauplan mehr Zeichnungen gewünscht, die die Teile am fertigen Modell zeigen.

Beginnen wir mit dem ersten Abschnitt, Grund-Set L35025. Hier werden die Ätzteile für die Fender, den Innenausbau und dem Motorenteil verwendet. Ätzteile liegen für alle Werkzeughalter, die Sitze, Pedale, Kanonenhalter, Funkgeräterahmen und Halter, Halter für Granaten, Werkzeugkästen, Kettenabdeckungen, Panzerung, Kanone, Verstrebungen und verschiedenste Scharniere bei.

Der Ätzteilbogen mit der Bezeichnung L35A027, hat die Teile für die Granatencontainer der 15 cm Projektile. Halterungen sind hier ebenfalls nochmals vorhanden. Am Ätzrahmen mit der Bezeichnung L35A028, sind alle Teile für die Kästen der Treibladungen, sowie die Treibladungen selbst vorhanden. Hier benötigt man ein Rollwerkzeug, sonst sind diese Ätzteile nur sehr schwer zu verarbeiten. Die Ätzrahmen mit der Bezeichnung L35A029 umfassen vier Munitionskisten mit allen Anbauteilen und Decals, sowie Teile für die Treibladungen. Auch hier empfiehlt sich ein Rollwerkzeug.

L35A028, Kästen für Treibladungen Grundset Teil E, Werkzeuge mit Halter und Kiste, Außenaufbauten Grundset Teil G, Scharniere, Kabinendeckel, Panzerung und Verstrebungen L35A028, Kistenböden, Grundset Teil H, Armaturenbrett, Halter für Fender L35A029, Munitionskästen und Treibladungen Decals, Dia, Plastiksheet, Resin MPi

Fazit: Das Set ist auf alle Fälle empfehlenswert für Modellbauer, die sich mit Ätzteilen auskennen. Anfängern würde ich nicht zum Kauf raten, da man durch die Fülle schnell die Lust verlieren kann und man schon etwas Erfahrung mitbringen muss. Ohne ein passendes längeres Hold & Fold- sowie ein Roll Tool, sind die meisten Ätzplatinen des Sets nicht zu verarbeiten. Das sollte man beim Kauf ebenfalls bedenken! Da das Set in Deutschland noch nicht den Läden war, habe ich es in Hongkong gekauft und dafür ca. 26 Euro bezahlt. In Deutschland wird man knapp 40 Euro dafür hinlegen müssen. Dafür bekommt der Detaillierungsfreak aber auch etwas an Qualität geboten, was den Preis auf alle Fälle rechtfertigt. Wer also vorhat seine "Grille" richtig gut zu detaillieren, ist mit diesem Set bestens bedient.

 

2009 © www.panzerscale.com       Galerieansicht Druckversion

[Counter]

mal gelesen