zurück   Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | in Arbeit | Kit preview | Neuheiten | Ausstellungen | Auftragsmodellbau | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

Nachdem die Firmen Dragon vor einiger Zeit den Panther Ausf. G als SmartKit aus neuen Formen auf den Markt gebracht hat, war es an der Zeit, dass die gleiche Firma den weiterentwickelten Panther in der Ausf. F den Modellbauern auf den Basteltisch legt. Leider hat Dragon diesen Bausatz unter dem Nobel-Label "Cyber-Hobby" der Modellbauwelt zugänglich gemacht, das heißt der Bausatz mit der Nummer 6382 wurde nur exklusiv in Hongkong oder über das Internet in limitierter Auflage vertrieben. Diese limitierte Auflage war schnell ausverkauft, so das jetzt schon zum Teil astronomische Summen für den Bausatz in Deutschland gezahlt wurden und werden. Dieser Umstand ist ist auch Schuld an meiner Vorstellung der einzelnen Spritzrahmen in eingeschweißten Hüllen. Ich habe mir den Bausatz trotzdem zum Bau des Panther F zugelegt, da ich aber zur Zeit andere Projekte baue, bleiben die Spritzrahmen weiterhin eingeschweißt.

Der Panther in der Ausf. F war die letzte Ausführung des wohl besten deutschen Kampfpanzers im Zweiten Weltkrieg. Bei der Bezeichnung “Panther F” handelt es sich eigentlich um G-Wannen der letzten Ausführung mit um 9 mm verstärkter oberer Wanne. Das Bug MG-34 wurde durch eine MP 44 ersetzt. Auf den Panther F sollte der neue "Schmalturm" aufgesetzt werden, dessen Panzerschutz auf 120 mm weiter verstärkt worden war. Die Turmdecke sollte von 16 mm auf 45 mm verstärkt werden und die geänderte KwK 44/1 trug keine Mündungsbremse mehr. Die verwendete Saukopfblende mit ihrer 120-mm-Panzerung sollte ebenfalls einen besseren Schutz bieten. Daimler produzierte noch acht dieser Fahrgestelle, vom neuen "Schmalturm" gab es aber nur zwei Stück.

Der übersichtliche Bauplan mit den Markierungsmöglichkeiten Beim öffnen des Kartons hat man diesen wundervollen Einblick Die Oberwanne der Ausf. F und der Schmalturm mit allen Teilen Die Unterwanne und Oberwanne der Ausf. G Laufrollen, Drehstäbe und Kettenteile, 4 x vorhanden Auspuff, Kettenhalter, Kugelblende, Seitenoberteile der Wanne und Kleinteile

Der Bausatz des Panther F von Cyber-Hobby besteht aus:

  • 19 Spritzrahmen + Unterwanne

  • 485 Teilen von denen 32 nicht benötigt werden

  • 3 Fotoätzteilbögen

  • gedrehtes Alurohr für die KwK

  • Klarsichteilen

  • Abschleppseile in verschiedener Stärke

  • MagicTracks

  • Rohrwischerbehälter aus Metall

Die Gussqualität des Bausatzes ist wie bei Dragon üblich sehr gut, mit den üblichen kleinen Angüssen wie wir es von anderen Bausätzen der Firma Dragon kennen. Dragon hat bei dem Kit auf die Bauteile des Panther Ausf. G (smartKit) zurückgegriffen. Neu beigelegt wurden die überarbeitete Oberwanne, und der Schmalturm mit den dazugehörigen Teilen, sowie Ätzteile und weitere Metallteile. Der erste Überblick verspricht eine gute Passgenauigkeit, was aber bei den neuen Dragon-Kits schon immer der Fall war. Die beiliegenden MagicTracks haben die bekannten kleinen Grate der Angüsse, die unbedingt verschliffen werden müssen. Wer diese aber nicht mag, kann kann sich aber mit einer späten Panther-Kette von Friul (ATL-08) weiterhelfen. Die Friul-Kette ist auch notwendig, wenn das Modell mit beweglichem Fahrwerk gebaut werden soll, was durch die Drehstäbe möglich ist. Der gesamte Bausatz strotzt vor Detaillierung, so sind eigentlich kaum noch weitere zusätzliche „Aftermarket“-Teile nötig.

Highlight des Bausatzes sind natürlich die beiliegenden Zurüstteile, wie 3 Ätzplatinen, das gedrehte Aluminiumrohr der KwK 44/1, die Klarsichtteile für die Periskope und Metallteile. Die Abschleppseile sind nicht so toll und können gegebenenfalls durch welche von Karaya ersetzt werden. Sämtliche Werkzeuge liegen in 2-facher Ausführung bei. Ohne angegossene Halterungen für die Verarbeitung von Ätzteilen. Wer dies nicht mag hat sie auch mit angegossenen Halterungen.

Heck, Lüfter, Lüfterabdeckungen und Klappen Fahrwerk, Trieb- und Leiträder Lüfterdeckel, Auspuffteile, Abschleppösen und Kleinteile für die Ersatzkettenhalterung Werkzeuge mit und ohne Halterungen Kanonenblende (nicht benötigt), Heck-Staukästen und Antenne Die MagicTracks, Decals, Klarsichteile, PE, Seile, Alurohr und Rohreinigerbox

Der Bauplan ist in wie bei Dragon üblich, sehr übersichtlich in Bauabschnitten gehalten. Beschriftet ist er in englisch. Die Farbangaben sind für Gunze Hobby Colour und Mr. Colour, sowie für Model-Master Modellbaufarben. Im Bauplan sind 3 Markierungsmöglichkeiten angegeben.

  • der Prototyp einer unbekannte Einheit 1945 in dunkelgelb.

  • eine unbekannte Einheit Berlin 1945 in Dreifarbtarnschema und

  • eine unbekannte Einheit Berlin 1945 in Dreifarbtarnschema Hinterhalt

Der Decalbogen ist von sehr guter Qualität, gedruckt bei Cartograph in Italien. Neben den Abziehbildern für die vorliegenden Markierung, bleiben noch zusätzliche Ziffern für die Grabbelkiste übrig.

Fazit: Ein sehr schöner Bausatz mit hervorragender Ausstattung, der den Preis von rund 45 Euro (in Hongkong) auf alle Fälle wert ist. Wer mehr dafür ausgibt sollte den Bausatz hüten und in die Sammlung legen. Zu hoffen bleibt, dass Dragon den Bausatz mit der Ausstattung, unter seinem eigenen Label irgendwann wieder auf den Markt bringt.

 

2007 © www.panzerscale.com   Druckversion Galerieansicht

[Counter]

mal gelesen