zurück  Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | in Arbeit | Kit preview | Neuheiten | Ausstellungen | Auftragsmodellbau | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

 

zum Vergrößern auf die Fotos klicken oder

 

Offizier der Grenadiere der Kaisergarde 1804 - 1815 von Pegaso Models (54-201) 54 mm Figur

Meine dritte Zinnfigur ist fertig. Diesmal ein französischer Grenadieroffizier der Kaisergarde von Napoleon. Die Figur wurde wiederum aus einem Bausatz des Sortiments von Pegaso Models gebaut und bemalt.

Der Bausatz besteht aus 8 fein gegossenen Zinn-Teilen, die Beine, der Rumpf, linker und rechter Arm, Kopf mit Mütze, Federbusch, Schwert und Untergrund. Gussgrate waren so gut keine vorhanden. Vor der  Bemalung habe ich alle Teile mit Cyanoacryl-Kleber fest zusammengeklebt. Vor der eigentlichen Bemalung habe ich die Figur gründlich mit Seifenlauge gesäubert und nach Trocknung den Oberteil, den Rücken und die Stiefel mit mattschwarz von Gunze mit der Airbrush grundiert. Da ich festgestellt habe, dass weiße Farbe (egal von welchen Hersteller) schlecht deckt, habe ich mich entschlossen die Hose und die Brustaufschläge der Unform mit Weiß von Gunze mit der Airbrush zu grundieren. Diese Maßnahme erwies sich bei der späteren Bemalung mit dem Pinsel als goldrichtig. Durch die Grundierung erkennt man, ob irgendwelche Fehler im Guss sind und ob alles sauber verklebt wurde.

Bemalt habe ich die Figur wieder mit den exzellenten Farben von Vallejo Color. Alles Goldene habe ich mit "Reichsbleichgold" von der Firma "Eckard" bemalt. Diese Farbe hat einen wesentlich besseren Goldglanz als die Modellbaufarben von Vallejo oder Andrea. Die Bemalungstechniken sind die gleichen wie bei den anderen beiden Figuren in der Galerie. Begonnen habe ich mit dem Gesicht. Als ich nach ca. 2 Stunden mit dem Ergebnis zufrieden war, habe ich den Hut bemalt. Am nächsten Tag ging es mit der Uniform vom Hals bis zu den Stiefeln weiter. Man sollte die Farbe immer nur sehr dünn und in mehreren Durchgängen auftragen, so bekommt man mehr Tiefe und durch Mischen der einzelnen Farbtöne, schöne Lichter und Schatten in die Falten der Kleidung. Für die Bemalung benutze ich Rotmarderpinsel in der Stärke 0/3 bis 0/10 von der Firma "Winsor & Newton". Der sehr feine Pinsel kam beim Bemalen des Gesichtes und der goldenen Accessoires an der Uniform zum Einsatz. Als letztes habe ich den Untergrund, der mit etwas Moos ergänzt wurde um noch eine andere Farbe ins Spiel zu bringen, mit Acryl und verschiedenen Ölfarben bemalt. Das Versiegeln der Farben mit matt-seidenmatt und das Verkleben der Figur auf einem kleinen Holzsockel von "Andrea" bildet den Abschluss. Die Arbeitszeit betrug ca. 30 bis 40 Stunden. Man muss sehr viel Geduld, ruhige Finger und gutes Licht haben, um solche perfekt gegossenen Figuren zu bemalen. Hilfreich hat sich diesmal auch eine Lupenbrille erwiesen.

 

2007 © www.panzerscale.com     Druckversion

[Counter]

 mal gelesen