zurück  Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | in Arbeit | Kit preview | Neuheiten | Ausstellungen | Auftragsmodellbau | Links | Impressum | Gästebuch

 

  

 

zum Vergrößern auf die Fotos klicken oder

 

Offizier der Artillerie der Kaisergarde 1808 - 1815 von Pegaso Models (54-203) 54 mm Figur

Ich möchte mit dieser Figur etwas Ungewöhnliches von mir vorstellen, was eigentlich nicht mein Modellbaugebiet ist. Mein Vater ist ganz großer Fan von allem was die Zeit der napoleonischen Kriege betrifft, da lag es nahe, ihm zum Geburtstag eine Figur aus dieser Zeit zu bauen und zu bemalen.

Die Figur ist ein 54 mm Bausatz von der italienischen Firma PEGASO. Die Figur stellt einen Offizier der Fuß-Artillerie der Kaisergarde Napoleons um die Zeit von 1808 bis 1815 dar, ist aus Zinn und besteht aus fünf Teilen. Das sind der Rumpf, der Kopf mit Hut, der linke Arm, die rechte Hand mit Säbel, die Base und etwas Bleifolie für die Riemen. Die Teile waren sicher in Schaumstoff in einer stabilen Schachtel verpackt. Der erste Eindruck war sehr gut, es gab nur wenig Grat zu entfernen und auch die Passgenauigkeit war vom allerfeinsten.

Da ich so etwas noch nie zusammengebaut und bemalt hatte, stand für mich die Frage erst bemalen und danach zusammenbauen, oder alles zusammenbauen und im Ganzen bemalen. Ich entschied mich für die zweite Variante und habe alles mit Cyanoacrylat-Kleber zusammengeklebt.

Nun ging es an die Bemalung. Als erstes habe ich die Figur gründlich mit Seifenlauge gesäubert und nach Trocknung alles mit mattschwarz von Gunze mit der Airbrush grundiert.

Dabei kann man sehen ob irgendwelche Fehler im Guss sind und ob man sauber geklebt hat.

Bei der Begutachtung sah man schon die feine Modellierung der Figur, andererseits graute es mich schon davor nichts zu versauen.

Ich ließ die Figur erstmal einen Tag stehen und bereitete mich in Gedanken auf die Bemalung vor. Das Deckelbild zeigt die bemalte Figur leider nur von vorn, aber PEGASO hat auf seiner Website www.pegasomodels.com gutes Referenzmaterial und Fotos.

Als erstes bemalte ich das Gesicht mit einem 50/50 Mix aus Vallejo salmon rose 835 und sunny skin tone 845 (Grundfarbe Gesicht) einem weichen Katzenzungenpinsel trocken. Danach folgten die Schatten des Gesichts durch Zugabe von english uniform 921, flat brown 984 und vermillion 909 zur Grundfarbe. Lichter, also alle erhabenen Stellen wurden durch hinzufügen von weiß 951 bemalt. Es ist wichtig die Farbe sehr zu verdünnen und lieber mehrmals darüber zu gehen, damit ein glatter Übergang der Falten entsteht. Die Unterlippe wurde mit einem Mix aus 909 und 951 vorsichtig bemalt. Der Bart ist schwarz mit leichten Trockenmalen mit 984.

Als nächstes ging es an den Hut aus Bärenfell. Der blieb schwarz und wurde nur leicht mit einem dunklen grau Trockengemalt, damit die Fellstruktur zum Vorschein kommt. Der Federbusch wie auch alle anderen Roten Teile der Unform wurden mit rot 947 und vermillion 909 bemalt, wobei die Schatten mit dunkelroter Ölfarbe abgedunkelt wurden.

Die blauen Teile der Uniform wurden mit einem 50/50 Mix aus intense blue 925 und andrea blue 841 grundgemalt. Bei den Schatten wurde diese Grundfarbe mit 899 Preußen Blau abgedunkelt, die Lichter Grundfarbe plus zumischen von weiß, andrea blue und khaki 988.

Diese Lichter-Schatten Bemalung wird nicht mit Trockenmalen erreicht, sondern mit einer Lasurartigen Farbe, also sehr verdünnt.

Alles Goldene und das ist nicht gerade wenig wurde mit gold 28 von Andrea Color bemalt. Der Säbel und die Sporen wurden dagegen nur Trockengemalt mit Aluminium Metallizer von Modell-Master.

Sie Stiefel und die Handschuhe sind schwarze Grundfarbe, eine Lasur aus woodgrain 828 und leichtem Trockenmalen mit dunklem Grau.

Der Abschluss bildete die kleine Base, die hervorragend gegossen ist. Etwas Gras noch drauf, bemalt wie einen Feldweg, wie er auf jedem Diorama zu finden ist und fertig. Zum Schluss wurden alle nicht glänzenden Stellen der Figur mit Vallejo Acryl-Matt mit der Airbrush versiegelt und auf einen kleinen Sockel gestellt.

Fazit: Trotz der ca. 30 Stunden Arbeit hat es mir Spaß gemacht diese schöne Figur zu bemalen.

 

 

2007 © www.panzerscale.com     Druckversion

[Counter]

 mal gelesen