zurück  Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | Kit preview | Neuheiten | Auftragsmodellbau | Ausstellungen | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

 

Sd.Kfz.171 - Panther Ausf.D mit Zimmerit von Dragon (6428)

Dieser Bausatz ist mein zweites Modell mit fertig angegossenen Zimmerit. Auf der Ausf. D wurden nur im September 1943 diese Art von Zimmerit als Folge der vielen durch Haftminen zerstörten Panzer aufgebracht. Dragon hat sich vor ein paar Jahren dieses Panthers angenommen und neue Teile mit Zimmeritbeschichtung in den Karton gelegt. Alle anderen Teile stammen von dem etwas älteren Panther Ausf.D. Eine DS-Gummikette, ein Alurohr und eine Platine mit PE liegt ebenfalls dem Bausatz bei.

 

Zum Bau:

Der Bau des Modells geht eigentlich sehr schnell von der Hand. Probleme machen nur die Gummiketten und die PE. Die Ätzteile, sind wie bei Dragon üblich wieder mal viel zu dünn, und stellweise überdimensioniert. Was ich verwenden konnte habe ich verwendet, alles andere ging in die Grabbelkiste. Die Gummiketten sind zwar sehr gut detailliert, aber lassen sich sehr schwer ordentlich am Modell anbauen. So habe ich beide Fahrwerke separat zusammengebaut die Ketten an die Räder geklebt und und danach alles bemalt. Später wurde komplette Kette mit den Rädern auf die Achsen gesteckt und fertig war's. Das schlimmste am ganzen Bau, war wieder mal der Bauplan in 3D.

 

Zur Bemalung:

Ich habe zuerst alles mit Mr. Metal Primer von Gunze grundiert. Das sollte man bei Modellen mit angebauten Metallteilen unbedingt machen. Da sonst Farbe gerade am Metall wieder abplatzen könnte. Nach Trocknung wurde der Panzer mit RAL 7028 Dunkelgelb von Lifecolor gespritzt. Nach oben habe ich die Farbe mit RAL 7027 Sandgrau aufgehellt. als nächstes kamen die Grünen Tarnfelder mit RAL  6003 olivegrün, die ebenfall nach oben durch Zugabe von etwas hellgrau von Lifecolor aufgehellt wurden. Am nächsten Tage habe ich erst einen grauen Filter und dann einen Beigen Filter gesetzt. Die Werkzeuge mit allen Haltern wurden separat bemalt und fertig gealtert an das bemalte Modell geklebt. Die Alterung für den Panzer hat ca. 14 Tage gedauert. Zur Anwendung kamen alle bekannten Techniken, wie washing, fading, trockenmalen, chipping und Verstauben mit Pigmenten und Enamel- und Ölfarben teils trocken und teils nass. Der Abschluss bildete ein Versiegeln mit Klarlack matt von Model Master.

 

Fazit: Mit Geduld und viel Arbeit kann man aus dem Bausatz ein richtig gutes Modell bauen. Als Tipp sollte man Ätzteile eines anderen Herstellers und eine andere Kette verwenden.

 

 

2011 © www.panzerscale.com    

[Counter]><font size=  mal gelesen