zurück  Home | über mich | Galerie | Blog | Tipps & Tricks | Kit preview | Neuheiten | Kits for sale | Ausstellungen | Links | Impressum | Gästebuch

 

 

Vignette - "Panzerfaust Practice" Normandy 1944

Die Figuren

Die Idee für diese kleine Vignette kam mir über die Weihnachtsfeiertage 2012. Ich hatte lange Zeit nicht mehr an meinem Modellbautisch gesessen und wollte etwas kleines schnelles zur Wiederbelebung meines Hobbys bauen. Es gibt von Verlinden Productions (948) ein Figurenset, dass den gleichen Namen hat wie diese Vignette. Diesen Resin-Bausatz hatte ich schon einige Jahre im Regal liegen und er kam mir beim aufräumen zufällig in die Hände. Als erstes habe ich die beiden sauber gegossenen Figuren zusammengebaut, gesäubert und mit Vallejo Acrylfarben bemalt. Die Uniformen der beiden sollten verschieden sein. Der Ausbilder trägt eine verwaschene Panzerjacke und Hosen mit Erbsentarnmuster. Der Panzerfaust Schütze trägt einen Overall mit der italienischen Tarnung, die am Ende des WWII bei der Waffen SS oft ausgegeben wurde.

 

Der Bau der Vignette

Grundlage für meine Vignette ist ein ovaler Holzsockel, den ich billig auf einer Modellbauausstellung gekauft hatte. Darauf habe ich einige Mauerreste aus Gips aus meinem Fundus geklebt. Das Pflastersteine und die Gehwegplatten sind aus geschnittenen Styrofoam, die ebenfalls mit Weißleim aufgeklebt wurden. Nachdem alles getrocknet war, habe ich die Steine mit Schamottemehl in verschiedener Körnung verfugt. Ich verwende dazu Acryl Holzmattlack aus dem Baumarkt. Dieser trocknet schneller als Weißleim und wird steinhart. Danach ging es an die Bemalung des Mauerwerks, der Ziegel und des Bodens mit den Steinen. Dazu verwendete ich verschiedene Farben von Tamiya und Gunze, die mittels Airbrush aufgesprüht wurden. Der nächste Schritt war die Verwitterung des Mauerwerks. Ich benutze dazu Pigmente, Ölfarben und verschiedene Washings. Für das Washing der Styrofoam Steine habe ich Acryl-Washings von Vallejo benutzt, da Enamel- oder Terpentinlösungsmittel den Schaum auflöst und wegätzt. Der Abschluss der Base bildete das Platzieren von etwas Ausrüstung, kleinen Schildern, Stacheldraht und natürlich einer Kiste mit Panzerfäusten um der Szene etwas mehr Leben einzuhauchen. Danach konnten die beiden Figuren verstiftet und mit dem Untergrund verleimt werden. Ein kleines Schild wurde noch an den Sockel angeklebt und danach mit Future Floorwax versiegelt.

 

Fazit

An dieser kleinen Vignette habe ich 2-3 Wochen gebaut, die mir sehr viel Spaß gemacht haben und ich ein paar Techniken für größere Projekte ausprobieren konnte. Die Materialkosten sind ca. 30 Euro, also nicht sehr teuer. Ich hoffe das kleine Ding gefällt euch.

.

 

Happy Modelling

Olav Bellmann

 

 

2013 © www.panzerscale.com    

[Counter]><font size=  mal gelesen