zurück 

 

 

zum Vergrößern auf die Fotos klicken oder

 

Diorama "Die Brücke" - Deutsches Afrika Korps - Tunis 1943

Bau der Brücke für mein Tunis Diorama

Die Idee für dieses Tunis Diorama auf dem das "Sd.Kfz.251/1 Ausf. C "Stuka zu Fuss" stehen sollte, ist eine Brücke. Als Vorlage verwendete ich das untenstehende Foto, dass ich irgendwo im Netz gefunden habe.

Aus alten Leisten von Silvester-Raketen und Rührstäbchen von McDonalds baute ich diese Brücke nach, die Pioniere des Afrikakorps gezimmert haben (Bild 2).

Nachdem die Brücke fertig gezimmert war, habe ich aus einer 10 mm Sperrholzplatte und 40 mm Holzleisten einen Rahmen der als Base dient gebaut. Darauf habe ich die Brücke platziert und mit Styropor, Styrofoam und ein Stück Rückwand von einem Aquarium grob das Gelände geschnitzt (Bild 3).

Als nächstes habe ich die Schaumplatten mit Moltofil eingestrichen und alles so platziert, wie es später stehen sollte (Bild 4). Da mir der Untergrund nicht besonders gefallen hat, musste ein andere Lösung her. Ich habe dazu Pflanzgranulat von Seramis in einem Küchenmixer in verschiede Körnungen zerkleinert, von mehlig bis grob. Dieses Pulver würde dann mit Weißleim und Wasser zu einem Brei verarbeitet und kam auf das Moltofil. Nach einem Tag Trocknung, ging es dann an die Lackierung (Bild 5)

Das Sd.Kfz.251 war mir doch ein wenig einsam auf der Platte, so dass ich noch einen Horch von Italeri und eine Zündapp von Lion Roar mit platziert habe. Die Bauberichte dazu stehen in meinem Blog.

Detaillierung und Feinarbeiten

Nachdem die Fahrzeuge bemalt, verwittert und gealtert waren, habe ich sie so platziert, das ein Zusammenhang zwischen diesen entstand. Das Sd.Kfz.251 fährt vorsichtig über die Holzbrücke. Der Kommandeur hat sein Fahrzeug etwas abseits parken lassen und schaut sich das Ganze an, während ein Feldwebel seine letzten Erlebnisse schildert. Die beiden Feldgendarmen wollen ein neues Schild für nachfolgende Fahrzeuge anbringen. Auf dem 251er beobachten zwei Crew-Mitglieder wo die nachfolgenden Fahrzeuge bleiben. Ein Landser schüttet etwas Wasser für einen gefunden kleinen Wildhund in einen Eimer und der Fahrer und der Funker sind froh über die kleine Pause.

Die Figuren sind von verschieden Herstellern, wie Alpine Miniatures, Verlinden, Jaguar, Dragon und Miniart. Teilweise habe ich die Posen selbst etwas verbessert modelliert und aus verschiedenen Teilen neu angefertigt.

Die Kakteen sind von Dragon, Pegasus und aus Magic Sculp selbst angefertigt. Stacheldraht, Munitionskisten, Eimer und die Funkausstattung vom Horch sind von Plusmodel. Der kleine Vogel ist von Nemrod. Die Schilder sind teils gelasert und teils mit einem Bildbearbeitungsprogramm selbst angefertigt. Die deformierten Benzinfässer kommen von Royal Model. Alles andere sind Schätze aus meiner Grabbelkiste.

Ich habe an dem Diorama ein reichliches halbes Jahr gebaut und dachte erst, dass ich nie fertig werde.

 

Mein besonderer Dank gilt an meine Modellbaufreunde Ann und Johnny (Dioramix) Winter und Arne Dönike, die mich bei dem Projekt sehr unterstützt haben.

 

Happy Modelling

Olav Bellmann

 

2010 © www.panzerscale.com    Druckversion

[Counter]

mal gelesen